Kooperation: P3 und FACTON senken gemeinsam die Kosten in der Lieferkette ihrer Kunden

Donnerstag, 05. Oktober 2017, 08:47 Uhr

P3 wird FACTON EPC Should Costing global einsetzen, um seinen Kunden verbesserte Beratungs-, Management- und Ingenieurdienstleistungen zu bieten. Mit der FACTON-Lösung können die Kosten von Zukaufteilen schnell und einfach kalkuliert werden. Dies ermöglicht eine schnelle Entscheidungsfindung, die Verbesserung der Geschäftsperformance und eine präzise Nachberechnung der Lieferantenkosten. Schon Preisunterschiede von nur wenigen Cent sind für eine Kaufentscheidung ausschlaggebend. Sie sind ohne einen speziellen Beratungsansatz und ein spezifisches Kalkulationstool, das die Informationen übersichtlich und handlungsorientiert darstellt, schwer zu ermitteln. Die Kunden von P3 werden von der kombinierten Beratungs- und Softwarelösung erheblich profitieren. 

 

P3 und FACTON haben sich aufgrund folgender Kriterien entschlossen, ihre Kräfte zu bündeln und zum Vorteil ihrer Kunden einzusetzen: 

 

  • Kostensenkung in der Lieferkette
  • Standardisierung der Kalkulationsprozesse über die verschiedenen globalen Regionen hinweg
  • Sich ergänzende Kenntnisse über Herausforderungen der fertigenden Industrie und deren Lösungen 

 

Dr. Samit Ghosh, President und CEO von P3 North America Inc., erläutert: „Es ist für Hersteller entscheidend, Kostenentwicklungen genau zu verfolgen und präzise Kostenberechnungen durchzuführen. Nur so bleiben sie wettbewerbsfähig und treiben gleichzeitig die Innovation voran. Mit der Kombination der Cost Engineering-Leistungen von P3 mit der FACTON EPC-Software verfügen unsere Kunden über eine Komplettlösung zur Kontrolle der Kosten der Lieferkette. Für uns kam es darauf an, einen Technologiepartner zu finden, der eine globale Plattform für die Preisanalyse von Zukaufteilen und die Zielkostenkalkulation bereitstellen konnte. FACTON war mit der richtigen Detailtiefe und Präzision für die Erfüllung der Anforderungen unserer Kunden ganz klar erste Wahl.“ 

 

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit P3, einem führenden Anbieter von Beratungs-, Management- und Ingenieurdienstleistungen“, erklärt Alexander M. Swoboda, CEO der FACTON GmbH. „Dass sich P3 der wachsenden Zahl von Kunden anschließt, die die FACTON EPC Should Costing-Plattform nutzen, ist ein deutliches Zeichen dafür, dass ein proaktives und transparentes Produktkostenmanagement eine der Top-Prioritäten ist. Unsere Kooperation mit P3 wird für unsere gemeinsamen Kunden von großem Nutzen sein und für neue Kunden, die die Kosten der Lieferkette reduzieren möchten, ein klarer Wegweiser.“ 


Download der Pressemitteilung [PDF, 333 KB]

 


FACTON GmbH

Facton logo rgb 2 300dpi web.png20141107 3444 1l02ynp
Die FACTON GmbH ist Anbieter der gleichnamigen Softwarelösung für eine unternehmensweit einheitliche, standort- und abteilungsübergreifende Produktkostenkalkulation – das Enterprise Product Costing (EPC). Mit FACTON®EPC lassen sich die Kosten komplexer Produkte frühzeitig und über alle Phasen des Produktlebenszyklus kontrollieren. FACTON betreut international Kunden aus der Automotive-, Aerospace-, Maschinenbau- und der Hightech- und Elektronikindustrie. Das Unternehmen wurde 1998 gegründet und ist an den Standorten Dresden, Potsdam und Detroit (USA) vertreten.