Fachkräftemangel in der Industrie 4.0

Donnerstag, 08. März 2018, 17:21 Uhr

Die Digitalisierung stellt Unternehmen vor immer größere Herausforderungen. Der steigende Fachkräftemangel und Berufsbilder, die es in Zukunft nicht mehr geben wird, da die Arbeit beispielsweise von Maschinen übernommen werden kann, sind dabei nur zwei Beispiele. Im Bereich des Personalmanagements stellt sich zudem aber auch die Frage, welche Kompetenzen sind im Unternehmen tatsächlich notwendig, um in einer immer digitaler werdenden Arbeitswelt agieren und wettbewerbs- sowie zukunftsfähig bleiben zu können.

Zur Lösung dieser Problematik setzt das Konzept des Agile Sourcings an, um die richtigen Ressourcen im benötigten Maße zu erhalten. Agilität und konsequent kundenorientierte Sicht- und Handlungsweisen sind dabei Leitmaximen.

Ausgangspunkt dieses Konzepts sind diese drei Säulen:

1. Der Bereich Personaldienstleistungen, um über die richtigen Personen die notwendigen Kompetenzen zu gelangen.
2. Zusammenarbeit mit Partnerfirmen, die sich auf die Einzeldisziplinen spezialisiert haben.
3. Das Thema Weiterbildung sollte ebenfalls an strategischer Relevanz in Unternehmen gewinnen.

Die Lösung des Fachkräftemangels ist letztlich eine Mischung aus diesen drei Komponenten.

Unser Vorstand Ralf Greis hatte Anfang des Jahres ein Interview zum Thema Fachkräftemangel in der Industrie 4.0 in Zeiten der Digitalisierung für die Business Debate 2018.

Live und in voller Länge können Sie sich dieses hier anschauen:

Gerne unterstützen wir von der CompuSafe Ihre Projekte mit unseren Spezialisten, damit auch Sie wettbewerbsfähig bleiben und im Digitalen Wandel nicht den Überblick verlieren. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir finden zusammen die passende Lösung.

 

 

Der Beitrag Fachkräftemangel in der Industrie 4.0 erschien zuerst auf Compusafe Data Systems AG.


CompuSafe Data Systems AG

Logo.jpg20180201 3778 11ummkh
Die CompuSafe AG ist ein deutschlandweit agierendes IT-Dienstleistungsunternehmen, das als innovativer IT-Sourcing Partner darauf spezialisiert ist, die passenden Ressourcen für die Lösung der Aufgabenstellungen und Herausforderungen seiner Kunden zur Verfügung zu stellen. Im Mittelpunkt des Agile-Sourcing-Ansatzes steht, Aufgaben und Projekte mit qualifizierten IT-Spezialisten zu besetzen oder selbständig durchzuführen. Ein wichtiger Bestandteil bildet dabei die Zusammenarbeit mit agilen, hochkompetenten Lösungspartnern in spezifischen Aufgabenfeldern rund um die Digitale Transformation von Unternehmen. Mit der bei Mitarbeitern und Kunden anerkannten eigenen CS-Academy als Bestandteil des Sourcing-Portfolios, sichert die CompuSafe den hohen Wissens- und Qualitätsanspruch der Menschen die mit und für das Unternehmen und seine Kunden arbeiten. Nachwuchsförderung und soziales Engagement in und außerhalb der CompuSafe sind wesentliche Elemente der Unternehmenskultur. Ursprünglich als IT-Systemhaus gegründet, agiert die CompuSafe als unabhängiges und eigenständiges Unternehmen mit mittlerweile über 27 Jahren Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Konzernen und führenden mittelständischen Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Flexibles agiles Sourcing für erfolgreiche Digitalisierung sowie zentrale Themenfelder im Kontext der Digital Transformation bilden die strategische Zukunftsausrichtung. Als mehrfach ausgezeichnetes Unternehmen, in 2016 wiederholt unter den besten Arbeitgebern Berlin, Brandenburgs, Bayerns und der ITK, fühlt sich die CompuSafe AG der Agenda Zukunft der Arbeit im Zeitalter der Digitalisierung verpflichtet.