Wechsel vom ASQF zum GTB

Freitag, 06. April 2018, 10:37 Uhr

Potsdam, 6. April 2018

Dr. Armin Metzger verlässt den ASQF e.V. als Direktor und wird neuer Geschäftsführer des German Testing Boards (GTB).

Der Arbeitskreis Software-Qualität und -Fortbildung gratuliert Herrn Dr. Metzger herzlich zu seiner neuen Aufgabe. Stephan Goericke über den Wechsel von Dr. Armin Metzger: “Wir bedanken uns bei Herrn Metzger für seine gute Arbeit und wünschen ihm viel Erfolg für seine neue Aufgabe beim GTB. Wir bleiben im Einsatz für System- und Software-Qualität Herrn Metzger und dem GTB herzlich verbunden.”

Auch dem im März 2018 neu gewählten Vorstand des GTBs spricht Stephan Goericke, Hauptgeschäftsführer des ASQF e.V. seine herzlichen Glückwünsche aus. Der Arbeitskreis Software-Qualität und -Fortbildung freut sich über die weitere Fortsetzung der guten Zusammenarbeit.

So ist im letzten Jahr aus einer gemeinsamen Arbeitsgruppe des ASQF und GTB eine neue Zertifizierung entstanden: der Certified Professional for IoT. In der hochkarätigen Arbeitsgruppe von ASQF und GTB wurde 2017 dieser Kurs entwickelt, der Methoden und Leitlinien zu Absicherung der Qualität von IoT-Lösungen bietet. Der Kurs vermittelt die notwendigen grundlegenden Kompetenzen und Best Practices für alle Beteiligten.


Arbeitskreis Software-Qualität und -Fortbildung e.V.

Logo.jpg20170925 31038 12j4erx
Der Arbeitskreis Software-Qualität und -Fortbildung e.V. (ASQF) ist das Kompetenznetzwerk für Software-Qualität im deutschsprachigen Raum. Die über 1.200 im ASQF engagierten Global Player Unternehmen, leistungsstarken Mittelständler, Fachleute, Hochschulen und Forschungseinrichtungen vereint der gemeinsame Einsatz für hohe Standards in der Informations- und Kommunikationstechnologie. Know-how, Produkte und Dienstleistungen auf höchstem Niveau zu schaffen ist besonders in der Software-Branche mit ihrem starken internationalen Wettbewerb entscheidend. Die ausgezeichnete Qualität der Software-Produkte ist der strategische Wettbewerbsvorteil und damit Standortfaktor Nummer 1. Diesen Qualitätsvorsprung zu sichern und nachhaltig auszubauen ist daher oberstes Anliegen der ASQF-Mitglieder in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dieses Anliegen wird im ASQF gebündelt und verstärkt.